DIANI PAMOJA – Wir helfen alle zusammen!


Diani braucht Euch – Lebensmittelhilfe an der kenianischen Südküste

Liebe Gäste und Freunde Kenias, liebe Residents und liebe Unternehmer,
die Welt steht auf dem Kopf – nichts ist mehr so wie es war! Innerhalb von wenigen Wochen hat sich das Leben für jeden Einzelnen von uns durch die Corona Pandemie komplett verändert.
Die Situation in touristischen Gegenden wie Diani Beach/Ukunda ist besonders schwer, da dort nicht nur viele Menschen von heute auf morgen ihre Arbeitsplätze verloren haben, sondern auch das komplette Umfeld von den Einnahmen aus dem Tourismus direkt oder indirekt lebt. Es gibt nahezu keine andere Industrie. Arbeitslosenversicherung, Kurzarbeitergeld? Es sind keine Hilfen existent. Fallen die Einnahmen aus dem Tourismus weg, sind die Auswirkungen bis in die kleinste Hütte zu spüren. Hinzukommend leben viele Menschen von der Hand in den Mund. Sie sind auf ihr tägliches Einkommen angewiesen und haben keinerlei Ersparnisse.
Stay at home! – Bleib Zuhause!
Eventuell eine der wirksamsten Waffen um die Ausbreitung von Corona zu vermeiden, ist jedoch hier für die Menschen nicht realisierbar. Sie müssen ihr tägliches Brot – in diesem Fall Ugali (Maisbrei) verdienen. Oft hört man nun den Einwand: „Wir sterben nicht an Corona, wir werden an Hunger sterben“. Manch einer hat bereits das Glück, durch die Kontakte, die im Tourismus entstanden sind, kleine Hilfen aus Europa zu erhalten. Andere haben die Möglichkeit, selbst Gemüse und Getreide anzubauen. Den meisten bleiben diese Möglichkeit aber nicht und genau hier wollen wir helfen.
Lebensmittelhilfe für Bedürftige
Viele haben sich Gedanken gemacht und es entsteht im Moment ein tolles Projekt: DIANI PAMOJA!
Unser Traum: wir alle helfen nun denen, die es wirklich brauchen und unterstützen die Bedürftigen mit Lebensmittelspenden. Wer ist eigentlich „Wir“? Wir sind DU und ICH:

  • die Residents, die hier leben
  • die vielen Gäste, die wir hier jedes Jahr begrüßen dürfen
  • Freunde und Liebhaber Kenias
  • Unternehmen, die vor Ort ansässig sind oder mit Kenia Verbindungen pflegen
  • ganz einfach eben DU und ICH

Viele unserer Stammgäste, Freunde und Bekannten, haben bereits angefragt, was man aus der Ferne tun könne und wir finden es großartig, dass trotz der eigenen Probleme an die Menschen hier vor Ort gedacht wird. Wir brauchen Eure Hilfe – Diani braucht EUCH!

Wir wollen damit beginnen, an die besonders hilfsbedürftigen Familien Lebensmittelpakete auszugeben. Die erste Ladung wird von uns gespendet und wir werden uns auch in den kommenden Wochen regelmäßig beteiligen. Wir schaffen das aber nicht alleine – Diani braucht EUCH!
Wir wissen, dass es auch in Europa keine einfache Zeit ist und auch dort viele Menschen mit finanziellen Einbußen zu rechnen haben. Trotzdem bauen wir auf euch – Diani braucht EUCH!
Wir haben eine Webseite aufgebaut, in denen ihr alle weiteren Informationen abrufen könnt. Besucht uns einfach auch auf
www.facebook.com/dianipamoja oder www.instagram.com/dianipamoja.
und informiert euch über das Projekt als solches, Transparenz der Spenden und wie diese die Empfänger erreichen werden und natürlich auch über die Möglichkeiten, uns zu unterstützen.

Diani Pamoja – wir helfen alle zusammen!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*